Das Tier in dir

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 04/03 vom 22.01.2003

LITERATUR. Mit seinen abseitigen Storys "Unter Hunden" hat der US-Jungstar Arthur Bradford schnell viele Fans gewonnen und einige Kritiker verstört. 

Sie werden mich zweifellos für seltsam halten, wenn ich Ihnen sage, dass ich mit dem Hund meiner Freundin geschlafen habe. Aber dies ist nicht mein beunruhigendstes Geheimnis. Unsere Affäre begann eines Nachmittags mit fortschreitendem Streicheln und Kuscheln. Wir beide, ich und der Hund, waren anschließend ziemlich ratlos. Wir saßen da, waren überrascht, wie sich die Dinge entwickelt hatten. In diesem Licht hatten wir einander noch gar nicht betrachtet. Doch wenn wir danach allein waren, verfielen wir wieder in dieses Verhalten."

  Auch wenn man weder ein Fan von Hunden noch von Short Stories ist: Spätestens hier, in der schlicht mit "Hunde" betitelten zentralen Geschichte des Bandes "Unter Hunden" lässt sich nicht mehr leugnen, dass der Amerikaner Arthur Bradford mit verrückten Ideen und einer naiv-lakonischen Sprache jenes gewisse


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige