Der Himmel über Australien

Kultur | MICHAEL LOEBENSTEIN | aus FALTER 04/03 vom 22.01.2003

FILM. Das australische Beziehungsdrama "Lantana" erzählt vom bedrohten Leben hinter brüchigen Beziehungsfassaden. 

Leon kann nicht Salsa tanzen. Dem untersetzten Mann mit dem traurigen Blick (Anthony LaPaglia) will es so gar nicht gelingen, seine Frau Sonja fest an sich zu ziehen, ihre Hüfte zu fixieren und einen Rhythmus vorzugeben. Seine Wut und den Frust ob der stagnierenden Ehe wird er nur in seltenen Ausbrüchen los - bei seiner Arbeit als Polizeiermittler im Razziaeinsatz etwa, oder wenn er seine Geliebte, die allein stehende einsame Claudia, energisch und automatengleich a tergo nimmt. Jene aber hat noch ein ganz anderes Problem: Während einer ihrer schlaflosen Nächte am Fenster wird sie zur Zeugin eines möglichen Mordfalls.

  "Lantana", ein Beziehungsdrama rund um vier dysfunktionale Paare in den Vororten Sydneys, basiert auf einem (zumindest in Australien) bekannten Theaterstück. Seinen Ursprung auf der Bühne merkt man dem dialoglastigen Film (Regie führte der Fernsehroutinier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige