VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 05/03 vom 29.01.2003

... wurde vom ersten österreichischen kommunikationswissenschaftlichen Tag berichtet.

Die UNO hat das Jahr 1983 zum "Weltkommunikationsjahr" erklärt. Zahlreiche Veranstaltungen und Initiativen sind auch in Österreich zu diesem Thema geplant. Als eine der Ersten hat die "Österreichische Gesellschaft für Kommunikationsfragen" (ÖGK) den ersten kommunikationswissenschaftlichen Tag durchgeführt. Ziel dieser Tagung war es, auf die Bedeutung von Information, Kommunikation und Medien hinzuweisen, sowie die Breite und Vielfalt von Forschungsaktivitäten, die auch in Österreich in den letzten Jahren deutlich zugenommen haben, zu demonstrieren.

  Eingeladen waren die wichtigsten Gesellschaften, Vereinigungen und Institutionen im Medien- und Forschungssektor, die über ihre Aktivitäten berichten (z.B. die Publizistikinstitute Wien und Salzburg, Gesellschaft f. Filmwissenschaft, Verband der Marktforschung, Mediencult, Institut f. Publikumsforschung u.a. ). In Arbeitskreisen und Podiumsgesprächen wurde über die österreichische Kommunikationsforschung, aktuelle Ansätze in der Forschung und Auswirkungen der so genannten Informationsgesellschaft diskutiert.

  Resümierend könnte man festhalten, dass auf diesem ersten Treffen österreichischer Kommunikationswissenschaftler (mit Gästen aus Holland, BRD und Ungarn) die Mensch-zu-Menschkommunikation vielleicht etwas zu kurz gekommen ist und Basismedien kaum zur Diskussion standen. Weitere Tagungen dieser Art sollten stärker einzelnen Problemstellungen gewidmet sein, mit denen die österreichische Kommunikationswirklichkeit reichlich gesegnet ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige