FERNSEHEN

Medien | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 05/03 vom 29.01.2003

Okay, wir waren geduldig. Nach gut gemeinten Vorschusslorbeeren ließen wir den Machern von "Wien heute" einige Wochen Zeit, ihr neu gelaunchtes und flott gemeintes Lokalmagazinchen auf ORF 2 einigermaßen auf die Reihe zu bekommen. Aber es hat sich nichts getan. Sitzmoderator Markus Pohanka, jetzt jugendlich krawattenlos, macht seine Sache zwar echt gut. Aber das wars dann auch schon mit flott. Die Beiträge gehen über die übliche Pressekonferenz-Berichterstattung selten hinaus. Wenn mal was passiert, ist das "Wien heute"-Team wahrscheinlich zu spät vor Ort, und die Gesellschaftsreportagen machen die Kollegen von den "Seitenblicken" auf originelle Weise. Ganz schlimm wirds, wenn Pohanka Besuch im Studio bekommt, von Kollegen, die ihren zuvor gezeigten Beitrag noch mal erklären. So als richtige Auskenner und Experten, falls wer nicht mitgekommen ist. Derbe sind auch die Wettertanten und -onkels, die zur Linken Pohankas dem Publikum zuerst einmal Hallo sagen müssen, bevor sie ins Wetterstudio dürfen. Wie war noch mal die Zielgruppe? Jung geht jedenfalls anders. Flott auch. Vielleicht sollte man auch mal über "25 das Magazin", äh, ätzen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige