Mediensplitter

Medien | aus FALTER 06/03 vom 05.02.2003

"Krone": "Bibi" is back Der Bruderkrieg in der Krone geht in die nächste Runde. Nachdem die deutsche WAZ-Gruppe - die neben Herausgeber Hans Dichand die Hälfte an der Kronen Zeitung hält - der Bestellung von Dichand-Sohn Christoph zum Chefredakteur nur unter der Bedingung zugestimmt hatte, dass ihm mit Michael Kuhn ein geschäftsführender Chefredakteur beigestellt werde, droht nun der nächste Krach. Wie die WAZ in einer Aussendung mitteilte, wurde nun Friedrich "Bibi" Dragon zum Prokuristen der WAZ ernannt. Dichand hatte seinen langjährigen Chefredakteur Dragon 2001 unter anderem hinausgeworfen, weil er seinen Sohn für "ungeeignet" hielt. Nun ist Dragon zum direkten und wesentlich mächtigeren Gegenspieler von Dichand aufgestiegen.

Volksgruppensender: Hungerstreik Die Mitarbeiter des Senders der slowenischen Volksgruppe in Kärnten, Radio dva, sind am Montag in einen Hungerstreik getreten. Sie wollen damit gegen die Einstellung der Kooperation mit dem ORF protestieren. "Wir wollen die Bundesregierung dazu bringen, so schnell wie möglich eine Lösung zu finden", sagt Marjan Pipp, Geschäftsführer des Senders. Für Pipp sind die Hintergründe der Einstellung des Senders nicht finanzieller, sondern politischer Natur. Ein eigenes Radio sei eine "dringende Notwendigkeit für die Volksgruppe".

Columbia: Handel mit Wrack Kurz nachdem das Space Shuttle Columbia abgestürzt war, wurden angebliche Stücke der Raumfähre auf der Auktionsseite des Versteigerungshauses Ebay zum Verkauf angeboten. Ebay war auf die makaberen Angebote vorbereitet, hat sie schnell aus dem Katalog genommen und die Polizei informiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige