Sideorders: Super Suppen

Stadtleben | aus FALTER 06/03 vom 05.02.2003

Im Jahr 2001 hatten wir zwei Suppen-Sideorders, voriges Jahr gar keine, was jetzt historisch ein bisschen irreführend ist, weil gerade im Vorjahr suppenmäßig unglaublich Gas gegeben wurde. Was nicht zuletzt am massiven Auftreten der neuen Südost- und Designer-Asiaten liegt. Die besten sind diese:

On, 8., Ledererg. 16/Florianig., Tel. 402 63 33, Mi-Fr 11.30-14.30, 17.30-23, Sa, So 12-23 Uhr.

Das beste Lokal des vorigen Dezembers: klein, hübsch cool, gestylt und mit einer Asia-Küche zum Niederknien. Die Seetang-Garnelen-Suppe wird man schwer vergessen und die asiatische Gulaschsuppe erst recht nicht!

Ra'mien, 6., Gumpendorfer Str. 9, Tel. 585 47 98, Di-So 11-24 Uhr.

Ja, schon wieder, weiß eh. Aber die Pho- und die Udon-Nudelsuppen sind einfach eine Pracht, und die Suppe mit den fliegenden Nudeln und dem Curry-Zeugs auch.

Eat, 6., Getreidemarkt 11, Tel. 585 42 18, Di-So 11.30-14.30, 17.30- 23.30 Uhr.

Früherer Traditionschinese, vor einem Jahr wurde renoviert und auf südostasiatische Küche umgestellt. Die Suppen sind grandios, und zwar alle!

Indochine 21, 1., Stubenring 18, Tel. 513 76 60, tägl. 12-24 Uhr.

Derzeit der erste Edelasiate der Stadt. Die Küche ist zwar nicht authentisch, aber wurscht, weil sehr gut: scharfe Biersuppe oder eine Fischsuppe, die auch nicht gerade mild ist.

Zum Schwarzen Kameel, 1., Bognerg. 5, Tel. 533 89 67, Mo-Fr 9-23, Sa 8.30-23 Uhr.

In Wiens einzigem "Klassiker" ist man auch modern: Soup to go - wunderbar, allerdings etwas große Portion und daher auch etwas kostspielig.

Suppe & Co, 7., Neubaug. 5, Tel. 523 74 99, Mo-Fr 11-20, Sa 11-17 Uhr.

Früher "Zur Glocke", seit geraumer Zeit Modern-Gasthaus mit Schwerpunkt Suppe. Man gibt sich Mühe ...


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige