Joint-Venture

Politik | GERALD JOHN, EVA WEISSENBERGER und NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 07/03 vom 12.02.2003

KOALITION. Kein Frauenministerium, keine Joints, dafür Studiengebühren und Karl-Heinz Grasser: Schnupfen die schwarzen Verhandlungsprofis die grünen Anfänger? 

Nicht einmal aufs Häusl dürfen sie gehen. Selbst dort lauern ihnen die Journalisten auf. "Alles, was durchdringt", würde "der Sache schaden". Denn dann wäre die ÖVP wieder böse. Und das wollen sich die Grünen derzeit wirklich nicht erlauben. Als der Druck auf die Blasen stieg, mieteten die Grünen im Gürtelhotel Ibis, wo sie vergangene Woche stundenlang tagten, ein Extraklo im ersten Stock an. So konnten die Funktionäre unbehelligt pinkeln - und das Schweigegebot der ÖVP leichter einhalten.

  Seit Montag verhandeln ÖVP und Grüne nun offiziell. Kanzler Wolfgang Schüssel hält sich weiter alle Optionen offen, trotzdem tüfteln Eva Glawischnig, Madeleine Petrovic & Peter Pilz mit Wilhelm Molterer, Maria Rauch-Kallat & Andreas Khol Details einer schwarz-grünen Regierungserklärung aus. In großen und kleinen Runden

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige