Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 08/03 vom 19.02.2003

Es mag jetzt angesichts der Weltlage als einigermaßen nebbich erscheinen (aber das ist ohnedies stets der Fall), aber letzte Woche haben sich - noch vor dem Scheitern der grün-schwarzen Koalitionsgespräche - auch in der Redaktion die Ereignisse überschlagen. Um chronologisch vorzugehen: Am Dienstag erklärt der gewohnt unpünktlich, aber gut gelaunt zur Sitzung eintreffende Jan "das Blaue vom Himmel" Tabor, spätestens am Donnerstag, 12 Uhr mit einem Text anzutanzen, andernfalls er alle Anwesenden zum Mittagessen einladen werde. "Und zwar ins Korso" ergänzt Armin Thurnher. Tabor, der sichtlich keine Ahnung hat, wovon die Rede ist, bestätigt.

Mittwoch ist Schneetag. Auf dem Stuhleck liefern sich Heribert Corn, Wolfgang Kralicek und Gerald John erbitterte Duelle auf einem selektiven Slalomhang, auf dem Corn die Konkurrenz mit Bestzeiten unter dreißig Sekunden deutlich distanziert. Kralicek, der sich bei der Firma Salomon bedanken möchte, erringt Silber, John kommt auch noch aufs Stockerl.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige