Nicht naiv sein

Politik | HANNES SWOBODA | aus FALTER 08/03 vom 19.02.2003

KOMMENTAR. Eine Partnerschaft zwischen den USA und Europa ist sinnvoll. Aber nur, wenn wir selbst unsere Position definieren dürfen. 

Auch wenn es heute nicht modern ist: Ich glaube an die Sinnhaftigkeit einer Partnerschaft zwischen den USA und Europa. Aber nur, wenn wir selbst unsere Position definieren und uns nicht unterwürfig in Abhängigkeit zur Bush-Doktrin begeben. Derzeit geht es um die ungleiche Auseinandersetzung zwischen der Bush-Doktrin, die es gibt, und einer europäischen Position, die es noch nicht gibt. Und während die amerikanische Regierung für die Bush-Doktrin wirbt und, so notwendig, droht, hat die EU nicht einmal eine gemeinsame Position, für die sie werben könnte. Das sind schlechte Voraussetzungen für eine Partnerschaft.

  Bush, Rumsfeld und Co gehen davon aus, dass Amerikas militärische Stärke abgesichert werden muss und potenzielle Gefahren, die ihre Position als "Hypermacht" untergraben könnten, bekämpft werden müssen. Dazu ist der Bush-Administration


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige