FERNSEHEN

Medien | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 08/03 vom 19.02.2003

Seit einiger Zeit beziehen "arte" und der Kinderkanal "Kika" getrennte Sendeplätze. Alerte Zeitgenossen mit üppiger Tagesfreizeit können sich nun also bereits am Nachmittag voll wertvolle Dokus und Filme reinziehen. Das ist gewiss zu begrüßen. Noch bemerkenswerter aber ist es, dass jetzt auch Erwachsene bis spät in die Nacht ihren Spaß auf "Kika" haben können. Der hört nach Sendeschluss nämlich nicht mehr einfach zu senden auf, sondern bringt in Endlosschleife Spots mit Mr. Brot, das Lustigste, was das Fernsehen jenseits von Harald Schmidt und Robert Seeger derzeit zu bieten hat. Oder sollte es jemanden geben, der die Vorstellung eines extrem kurzarmigen Kastenweißbrotes, das - meist etwas muffig gelaunt - Rapunzel oder den Froschkönig gibt, nicht lustig finden? Dann nehmt das! Bernd, das Brot, wie Mr. Brot auch genannt wird, spricht auch noch die Wetternachrichten; d.h., er spricht sie nicht, er rappt sie: "Das Wetter, das Wetter, das ist cool. Heute gibt es Sonne, und morgen gibt es Stuhl". Das ist der Moment, in dem ich mich auch nach Wochen noch immer wegwerfe vor Lachen. Die Geschichte hat auch noch eine Pointe, aber die verrate ich hier nicht. Selber kucken!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige