Listenwahn, Bubenkram

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 08/03 vom 19.02.2003

LIEBLINGSLIEDER. In seinem demnächst erscheinenden Buch "31 Songs" erzählt Nick Hornby von den 31 Songs, die sein Leben prägten. Was hat Hornbys Liste mit dem Abstimmungsergebnis der "Falter"-Leserschaft über die besten Songs aller Zeiten zu tun? Und worin liegt eigentlich der Reiz derartiger Listen? 

"Wenn ich Musik schreiben könnte, hätte ich mich nie mit Büchern aufgehalten."

Nick Hornby: "31 Songs"

Die Falter-Leserschaft hat abgestimmt und Nirvanas "Smells Like Teen Spirit" mit deutlichem Vorsprung zum besten Song aller Zeiten gewählt. Während es hinter den Top-drei teilweise sehr knapp herging, fiel auch das Voting für Queens "Bohemian Rhapsody" und David Bowies "Heroes" auf den weiteren Stockerlplätzen sehr eindeutig aus. Unter den Top-31 der Falter-Leserinnen und -Leser findet sich allerdings kein einziges jener mehr oder weniger lebensnotwendigen Stücke, denen der britische Schriftsteller Nick Hornby in "31 Songs" ein - bei aller Selbstironie - wunderbar persönliches


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige