PROMI-TOP-FIVE: "Dialektische Erhabenheit!"

Kultur | aus FALTER 08/03 vom 19.02.2003

Die Anfrage des Falter war ganz schlicht: Wir hatten uns von ausgewählten Personen des öffentlichen Lebens einfach nur die fünf ewigen persönlichen Lieblingslieder erbeten, hierarchisch gereiht und mit einem kurzen erklärenden Satz versehen. Die Antworten fielen allerdings ganz unterschiedlich aus: Amina Handke reagierte vorerst sehr distanziert auf das Thema "Charts", um sich letztlich doch noch zu einer Liste mit prägenden Kindheitserinnerungen hinreißen zu lassen. Patrick Pulsinger schickte zur Sicherheit gleich seine launig und ausführlich kommentierten Top Ten (knapp nicht in die Top Five geschafft haben es Visage, DAF, Anne Clark, Phantomas und Tuxedomoon), und auch Fritz Ostermayer wollte sich partout nicht dem einen erklärenden Satz beugen.

  Ganz genau nahm es dafür Marlene Streeruwitz, die sich gemeinsam mit sechs weiteren Personen zu einer mehrstündigen Diskussion über die "wichtigsten" Songs aller Zeiten traf. Nach neun Abstimmungsvorgängen war für die Kurzerklärung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige