NÜCHTERN BETRACHTET: Die Sonne macht die Schulter schmerzen

Kultur | aus FALTER 09/03 vom 26.02.2003

Die für das derzeitige Wetter Verantwortlichen sollen die Lanze, die ich in der Vorwoche für den Nebel brach, nicht missverstehen. Es ist nur so wie mit vielem anderen (etwa mit heimischen Hendlgrillketten): Wenn ich nicht lobe, machts wieder keiner - und das hat sich der Nebel echt nicht verdient! Es ist halt sein gottverdammter Job, dicht zu machen, ein meteorologisches Catenaccio aufzuziehen - da soll man sich nicht drüber beschweren. Dass damit nichts gegen "the fat old sun" (Pink Floyd) gesagt werden soll, versteht sich doch eh von selbst. Jetzt, wo wer auch immer "the controls for the heart of the sun" (Pink Floyd) wieder im Griff hat, wollen wir das natürlich genauso gutheißen. Man soll die saisonalen Angebote wert schätzen und nicht immer alles haben wollen: Bockbier gibts zu Weihnachten und Ostern, Gansl im November, Spargel von April bis Juni und Spaß im Februar. Dann muss auch wieder mal Schluss sein mit Spaß und Spargel. Aber auch die Saison des Auswurfhochhustens soll


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige