Nimmadabei

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 09/03 vom 26.02.2003

GESELLSCHAFT. Diesen Donnerstag findet der Opernball statt, das Spektakel des Jahres für Klatschreporter. Für Michael Jeannée, den König des österreichischen Tratsches, wird es der letzte Großeinsatz sein: Nach zehn Jahren zieht sich der umstrittene "Krone"-Adabei aus der High-Society-Nahkampfzone zurück. 

Ich glaube nicht, dass Sie bei mir richtig sind", lautet die erste Reaktion, als der Falter bei Michael Jeannée telefonisch um eine Audienz ansuchen will. Nach zehn Jahren zieht sich der bekannteste Gesellschaftsreporter des Landes als Krone-Adabei zurück, um künftig wieder "ungewöhnliche Interviews" zu führen. Diesen Donnerstag hat Jeannée beim Opernball seinen letzten Klatscheinsatz. Eine umstrittene Figur der österreichischen Gesellschaftsberichterstattung tritt ab. Und wahrscheinlich freuen sich sehr viele darüber, dass einer der letzten Dinosaurier der Hofberichterstattung "nimmer dabei" ist.

  Michael Jeannée, sechzig, war nach Matura und abgebrochenem Jurastudium

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige