Königin der Nacht

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 09/03 vom 26.02.2003

NACHTLEBEN. 1200 Nummern im Handy, 18 Jahre Werktätigkeit hinter der Budel, ein Gefängnisaufenthalt, ein Nahtoderlebnis, ein Schamanen-Tattoo: Hannah Neunteufel, Szenefrau und seit einem Jahr Wirtin der Vorstadt. 

Hannah Neunteufel bereitet nicht nur eine Abfütterung der Massen vor. Gartenbaukino, Samstag, 21.36 Uhr: In zwei Stunden strömen die Premierenbesucher aus dem Saal, "Gangs of New York". Sie steht im Foyer, in der Hand eine silberne Zange. Mit der freien Hand wildes Herumwacheln, ein Tross von Mitarbeitern wird kommandiert, keinesfalls sollen labbrige Appetithäppchen gereicht werden, wie bei Anlässen dieser Art oft der Fall. Hannah Neunteufel, Königin der Nacht, die versilberte Kneifzange wird zum Zepter, bereitet das Buffet vor. Es gilt nichts weniger, als wieder einmal einen unvergesslichen Abend für die Gäste zu gestalten. Auch wenn Neunteufel dazu wie ein mitunter sehr rescher Pionier agiert, der in unwegsames Gelände einen neuen Schienenstrang legen muss, Hauptsache:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige