Spucke, Leben und Geld

Medien | aus FALTER 10/03 vom 04.03.2003

DIALOG. Hermes Phettberg traf im Depot auf Christoph Schlingensief: Zwei sehr unterschiedliche Medienmenschen in einem Gespräch ohne vorgegebenes Thema über Sex, Öffentlichkeit und Politik.

Vergangene Woche trafen einander auf Einladung der Viennale zwei ehemalige Fernsehtalker im Depot zur - möglicherweise letzten - "45. Solidaritätsveranstaltung" des vom Aus bedrohten Kunstorts hinter dem MuseumsQuartier (siehe dazu auch Falter 9/03): der Falter-Predigtdiener Hermes Phettberg und der deutsche Theatermann und -aktivist Christoph Schlingensief, der hier zuletzt mit seiner Container-Aktion "Ausländer raus" bei den Wiener Festwochen für Furore sorgte. Die beiden Herren diskutierten, nebeneinander auf einem Ledersofa sitzend, ganz ohne Themenvorgaben, aber selbstverständlich zu ihren jeweiligen Lieblingsthemen. Man sprach über nicht aufgewaschene Küchenfußböden, Autonomie, Religion, Sexualität, simulierte Öffentlichkeit, das neue Layout der Presse, Terrorschädiger und Terrorgeschädigte.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige