NÜCHTERN BETRACHTET: Was ich noch ganz gern erreicht hätte

Kultur | aus FALTER 10/03 vom 04.03.2003

Was darf man sich vom Leben noch erwarten, was will man noch erreichen? Man ist im Zusammenhang von Sinnfrage und -suche immer auch ein bisschen darauf angewiesen, was einem andere so andeuten und vorleben. Letzten Samstag zum Beispiel wurde mein Möglichkeitssinn im Rahmen eines unschön gut besuchten Stehkonzertes wieder geschärft. Auch wenn ich die Begegnung mit dem jungen Menschen nicht unbedingt herbeizuzwingen geneigt bin, so sehe ich ihm bei seiner Hauptbeschäftigung, dem Jungsein, doch recht gerne zu. Selbst dem körperlichen Kontakt bin ich nicht völlig abhold, insbesondere, wenn dieser die Subspezies "ranke junge Frau" betrifft. Der junge Mensch in all seinen Manifestationen soll sich aber auch nicht zu heftig an mir reiben, insbesondere, wenn er gar keinen Körperkontakt, sondern nur einen Platz in Bühnennähe sucht, der aber längst von einem anderen Jungmenschen verstellt wird. Wo ein fester Körper sich befindet, kann sich zur gleichen Zeit kein anderer aufhalten - hat


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige