That's Ente-Tainment

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 10/03 vom 04.03.2003

EVENTKULTUR. Chefmenü zum Showprogramm: Mit dem Restauranttheater Palazzo gastiert erstmals ein Unterhaltungskonzept in Wien, das in deutschen Metropolen bereits seit mehr als zehn Jahren erfolgreich funktioniert. Aber mögen die Wiener so was auch?  

Et maintenant - der Ente!" Wenn auf der Bühne der Zeremonienmeister französisch-deutsch holprig den Hauptgang ankündigt, haben die fast 300 Gäste in dem von Kerzen und Showlicht beleuchteten Rund des nostalgischen Spiegelzeltes bereits über zweieinhalb Stunden damit verbracht, fangfrische Langostinos auf Artischocken, Zanderfilet auf Linsen, Clowns auf Sesseltürmen, schulterklopfende Animationskellner, Zauberer mit Taschenspielertricks, eine äußerst strenge Gefängniswärterin sowie sehr gelenkige Spaßakrobaten über sich, vor sich und neben sich ergehen zu lassen. Klingt ganz schlimm. Ist es wohl auch für viele. Doch die Stimmung im Restauranttheater Palazzo ist trotzdem ausgezeichnet. Nicht nur, weil das Essen schmeckt, die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige