PHETTBERGS PREDIGTDIENST: Der ganze Habitus ist voll Deix

Stadtleben | aus FALTER 10/03 vom 04.03.2003

... als Gott in den Tagen Noahs geduldig wartete, während die Arche gebaut wurde ...

1 Petr 3,18-22 (1. Lesung am 1. Fastensonntag eines Lesejahres B)

Er wäre Aufseher in der Kunsthalle, erzählt er mir. Und die behandele ihn schlecht. Er kriegte so circa 800 Euro im Monat netto. Sie seien immer nur in der Zeit angestellt, in der etwas ausgestellt würde. Dann würden sie gekündigt, seien in der Arbeitslosigkeit. Bei Eröffnung der nächsten Ausstellung aber bräuchte die Kunsthalle wieder Aufsichtspersonal und würde wieder einstellen. Und nun sei er aber mit weniger Wochenstunden angestellt worden, sie bräuchten ihn nicht für länger. Und er bekäme nun im Monat unter 500 Euro netto ausbezahlt. Er ist ein so stiller, bescheidener, schüchterner Mensch, es sei ihm nicht gelungen, mit höherrangigen Leuten der Kunsthalle zu reden. Nur mit der Lohnverrechnung. Und die habe ihn daran erinnert, dass er ja unterschrieben habe, dass er nach Maßgabe der Notwendigkeit verwendet würde. Und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige