Ich hab nichts zu verlieren

THOMAS PRLIC und CHRISTOPHER WURMDOBLER | Medien | aus FALTER 11/03 vom 12.03.2003

SONGCONTEST. Alf Poier bewirbt sich für den Songcontest. Mit dem "Falter" sprach der Kabarettist übers Pimperlherzeigen, Starmania und darüber, dass Europa nichts Besseres als ihn verdient hat. 

Haserl, Naserl, Katzerl und Pratzerl: Alf Poier hat ein Lied über die Tierwelt geschrieben und es mit "Weil der Mensch zählt" betitelt. Er bewirbt sich damit diesen Freitag bei "song.null.drei", der österreichischen Vorausscheidung zum Songcontest. Der findet Ende Mai im lettischen Riga statt. Und da will der Mann mit der Kappe hin. Bereits vor 15 Jahren hat sich der steirische Kabarettist fürs europäische Wettsingen beworben. Was damals nicht klappte, soll dem ehemaligen Volksmusikschlagertexter, Schlagzeugstudenten, Langstreckenläufer und Nachtwächter diesmal gelingen. Obwohl Mitbewerberinnen wie die Ex-Miss-Austria Patricia Kaiser eine große Konkurrenz darstellen. Was er von Bodgan RosÇcÇic´ hält, wieso er nicht in Kabarettfilmen mitspielt und warum er den Songcontest eigentlich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige