Verehrt, verfolgt, vergessen

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 11/03 vom 12.03.2003

FILM. Mit der Reihe "Kino vor dem KZ" unternimmt das Filmarchiv Austria den Versuch, das zwiespältige Filmschaffen österreichischer und deutscher Opfer der Naziherrschaft darzustellen. 

Paul Morgan, österreichischer Kabarettist, Schauspieler und Autor: 1938 ermordet in Buchenwald ("Lungenentzündung"). Philipp und Edmund Hamber, österreichische Kinobesitzer und Produzenten: 1940 ermordet in Buchenwald. Kurt Gerron, deutscher Kabarettist, Schauspieler und Regisseur: 1944 ermordet in Auschwitz. Otto Wallburg, deutscher Schauspieler und Kabarettist: 1944 ermordet in Auschwitz. Fritz Grünbaum, österreichischer Schauspieler, Autor, Kabarettist: 1941 ermordet in Dachau ("Herzlähmung"). Ida Jenbach, österreichische Drehbuchautorin und Dramaturgin: 1941 deportiert nach Minsk (seither "vermisst") ...

  Lang ist die Liste der Filmschaffenden, jener österreichischen und deutschen Juden, die in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten ermordet wurden, ihr Werk bis heute kaum einmal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige