Lach dich krank

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 11/03 vom 12.03.2003

KÖRPER/SEELE. Lachen ist gesund. Beim aus Indien kommenden Lach-Yoga wird sogar ohne jeden Grund gelacht. 

Es klingt wie eine lustige Runde beim Stammtisch: schallendes Gelächter, hysterische Kiekser, Gackern. Doch hier werden keine Witze erzählt, findet kein Klamauk statt. Die Leute lachen nicht, weil ihr Humorzentrum im Gehirn das so will, sondern aus rein therapeutischen Gründen. Sie machen Lach-Yoga, Lachen ist nämlich gesund. Kinder lachen etwa 400 Mal am Tag, Erwachsene haben hingegen nur noch täglich 15 Mal etwas zu lachen, zumindest statistisch betrachtet. Wissenschaftliche Untersuchungen beweisen, dass regelmäßiges Lachen gut ist fürs seelische Wohlbefinden, aber auch für die Verdauung, die Lunge, für Hals- und Gesichtsmuskulatur. Lachen stärkt sogar das Immunsystem.

  "Tun wir was für unser Immunsystem", sagt Seminarleiter Heiner Uber und klatscht in die Hände. Der Buchautor und ehemalige Zeit- und Geo-Journalist aus München hat bei Recherchen in Bombay den "Lachdoktor"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige