TIER DER WOCHE: Liebesknochen

Stadtleben | PETER IWANIEWICZ | aus FALTER 11/03 vom 12.03.2003

Ja, es gibt noch Hoffnung! Der nächste Sommer kommt bestimmt, und die Anzeichen sind untrüglich: morgendliches Aufstehen bei Tageslicht, Moratorium der rinnenden Nasen und Vogelgezwitscher, das endlich das heisere Krächzen der Krähen ablöst. Auch das mediale Sommerloch wirft - heuer schon sehr früh - sein, ähh, Loch voraus. ORF ON erfreut uns in Zeiten wie diesen, wo man stets nur über so öde Themen wie Krieg, Regierungsbildung und Morde lesen muss, mit einer positiven Nachricht: "Dackel fährt mit Zug von Hallein nach Salzburg". An dieser News gibts nun wirklich nichts zu meckern, denn weder war der Dackel illegaler Ausländer, noch belästigte er die Fahrgäste oder hatte seine Notdurft vorschriftswidrig abgesetzt. Nur ein Interview wollte er nicht geben, schade.

Gesprächiger hingegen ist der 54-jährige deutsche Künstler Karl-Friedrich Lentze, der sich mit der Botschaft "Auch Hunde brauchen Liebe" an die Presse wandte und nun in Berlin ein Hundebordell eröffnen will. Sein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige