"Al-Qa'ida sitzt in Wien"

Politik | VERENA RINGLER/Washington | aus FALTER 12/03 vom 19.03.2003

TERROR. Der amerikanische Terrorismusexperte Yonah Alexander über Osama bin Ladens mögliche Festnahme, bevorstehende hundert Jahre Terror und die Existenz von al-Qa'ida-Zellen in Wien. 

Das Büro von Professor Yonah Alexander, Direktor des Internationalen Zentrums für Terrorismusstudien, liegt im neunten Stock des "Ballston Metro Centers". Ein Shopping- und Büroturm, der über eine U-Bahn-Station gestülpt ist. Wenn Alexander an seinem Schreibtisch sitzt, bkickt er auf eine Wand mit Postern der meistgesuchten Terroristen der Welt. Dazwischen stapelt sich so viel Papier, wie ein Professor in vierzig Jahren Forschung sammeln kann. Alexander studiert den Terrorismus. Seit Jahrzehnten reist er nach Europa, Asien, in den Nahen Osten und nach Nordafrika, um mit Terroristen zu sprechen. Manche kommen zu ihm, weil sie die Öffentlichkeit suchen. Andere sucht er im Gefängnis oder, wenn er bei Selbstmordattentätern Glück hat, im Krankenhaus auf. Seine Bücher und Aufsätze tragen Titel wie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige