Windowshopping

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 12/03 vom 19.03.2003

MODE. Das Wiener Label Unartig zeigt gerade die aktuelle Kollektion im Freihausviertel.

Uns war wichtig zu zeigen, dass die Dinge nicht irgendwo im Untergrund entstehen und dann auf einmal da sind", sagt Anita Steinwidder. Gemeinsam mit Martina Pölzlbauer bildet sie das Duo Unartig. Bislang waren die Arbeiten der beiden Designerinnen, die eigentlich von der Architektur herkommen, nur übers Internet zu betrachten und zu kaufen: "Unsere Kunden haben Termine ausgemacht und uns im Atelier besucht, das waren immer nette kleine Feste." Ziel war es, das Label an allen möglichen und unmöglichen Orten der Stadt temporär aufpoppen zu lassen. Jetzt präsentiert sich Unartig mal etwas länger im halböffentlichen Raum. Die Frisörschule Headquarters im Freihausviertel überließ dem jungen Modelabel für ein paar Wochen einen Schaufensterraum. Den haben Steinwidder und Pölzlbauer mit rot-weiß-roter Karotapete versehen, ihr Werkzeug, ihre Maschinen und ihr Material hergebracht und zeigen nun ihre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige