Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 12/03 vom 19.03.2003

"Wenn er gescheit ist, dann genießt er seine 15 Minuten Ruhm", sagte Paul Stöhr, ausgedienter Cola-Light-Mann vom vergangenen Jahr, und: "Hoffentlich hat er eine gute Ausbildung." Die dürfte der frisch inthronisierte Leichtbrausenmann in der Tasche haben, Christoph Schiener ist nämlich Architekt. Die Jury freute sich, dass mal "jemand mit weniger Muskeln" gewann - wobei "weniger Muskeln" in diesem Fall immer noch überdurchschnittlich definierte Sixpacks sind. Der Satz des Abends kam von Rexmutti und Moderatorin Elke Winkens: "Ich gehe durch die Stadt und sehe keine schönen Männer. Und hier sind sie nun alle!" Wo lebt die Frau eigentlich?

Stimmen hören kann man zurzeit im Frisiersalon Haider in der Oberen Praterstraße. Hier haben nämlich die Angewandte-Studentinnen Heidi Kocevar, Simone Svoboda und Theresia Trappl mit Anrainern Interviews geführt, die nun als Soundskulptur "Stimmen" im Rahmen des groß angelegten Straßenkunststücks "Taste 0-20" von Gertrude Moser-Wagner unter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige