Kommentar: The Making of a Hauptbibliothek

Kultur | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 13/03 vom 26.03.2003

Im jüngsten Regierungsprogramm, in dem der Bereich "Kunst und Kultur" gegenüber der Ära Schwarz-Blau I um fünf Punkte abgespeckt wurde, wird neben einer "Gesamtstudie zur Museumslandschaft", der gewiss sehr mutigen Idee einer "Vorbereitung der Sonderausstellung ,50 Jahre Staatsvertrag'" oder der schon in der letzten Legislaturperiode verabsäumten Erstellung eines Projekts "zur Errichtung eines ,Hauses der Geschichte'" auch die "Erarbeitung eines Gesamtprogramms zur Wahrnehmung der baukulturellen Verantwortung des Bundes" angeregt.

Ich finde die libidinöse Besetzung kulturpolitischer Grundsatzerklärungen aber ohnedies schwer übertrieben. Ob man was zusammenbringt, hängt weniger von hochtönender Programmatik als von der Pragmatik des Konkreten ab. Was ist in Sachen MuseumsQuartier - über Jahrzehnte hinweg! - nicht alles diskutiert worden. Und wie traurig und tot nimmt sich der bedeutendste Kulturbau der Zweiten Republik heute, eineinhalb Jahre nach seiner Eröffnung, aus: ein hinter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige