Die Gedanken sind frei

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 13/03 vom 26.03.2003

KABARETT. This Is Hardcore: Martin Puntigams beinahe ganz neues Programm "Die Einbrenn des Lebens". 

Wolfgang Schüssel soll ein großes Glied haben und auch sonst sehr nett sein. Behauptet jedenfalls Martin Puntigam in seinem neuen Soloprogramm. Zufällig ist er dem nackten Bundeskanzler in der Umkleidekabine eines Fußballplatzes begegnet, und Schüssel war ihm auf Anhieb sympathisch. "Ich finde, er macht das nicht schlecht", meint der Künstler über den Kanzler, und bei jedem anderen Kabarettisten müsste man sich spätestens jetzt eigentlich fragen, ob er den Verstand verloren hat.

  Bei Martin Puntigam aber muss man auf alles gefasst sein, sogar auf eine ausführliche, emphatische Schüssel-Apologie: "Es ist keine Schande, von Josef Cap nicht gemocht zu werden!" Dazu sagen muss man natürlich auch, dass Puntigam in seinen Programmen nicht als Puntigam auftritt, sondern für jedes Stück eine neue Kunstfigur erfindet. Der Mann, den er im neuen Programm darstellt, kommt Puntigam-Kennern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige