Szeneschnittpunkt

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 13/03 vom 26.03.2003

HAARE. Die Szenefriseure von GmbHaar haben im hippen Freihausviertel eine Filiale eröffnet.

Ohne die dazugehörige Szene ist ein Szenefriseur kein Szenefriseur. "Wir brauchen die Grätzl-Atmosphäre", sagt Roland Bicker. "Wir verstehen uns als Schnittpunkt mehrerer Szenen, und da braucht man ein Grätzl, in dem künstlerische Leute und Studenten unterwegs sind, und wo die Freaks rumrennen." Seit fast vierzehn Jahren bearbeiten Roland Bicker und sein Bruder Reinhold im GmbHaar in der Kirchengasse das Haupthaar der Twenty- und Thirtysomethings im siebten Bezirk. Vergangenen Herbst haben die beiden nun eine Filiale eröffnet. Und da die Lage und das Umfeld dem "Original" entsprechen sollten, war der naheliegenste Ort dafür das ebenfalls sehr lebendige Freihausviertel.

Nicht nur den Namen haben die beiden Friseurbrüder für die neue Dependance beibehalten, auch optisch sind die beiden GmbHaar-Läden praktisch identisch. Die gleichen orangefarbenen und gelben Wände, ein Getränkeautomat, dazu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige