Media-Mix

Medien | aus FALTER 14/03 vom 02.04.2003

Hot Spots T-Mobile beabsichtigt, ein europaweites Netzwerk für WirelessLAN so genannte Hot Spots zu errichten. In Österreich kooperiert T-Mobile dazu mit dem Betreiber metronet, der bereits über mehr als 200 Hot Spots verfügt. Eine clevere Software zeigt bei der Lösung dem Nutzer automatisch an, ob er sich noch in der Reichweite eines der Hot Spots befindet oder vie GPRS einwählen muss. Start des Services wird Mitte des Jahres sein und zwar mit einheitlichen Einwahltarifen in den Ländern Österreich, Großbritannien, Deutschland, Niederlande und Tschechien.

Elektro-Akte Es ist fix: Microsoft hat das Rennen um die Kerntechnologie des elektronischen Aktes in Österreich kurz ELAK genannt gewonnen. Technische Gründe für die Nicht-Verwendung weitaus günstigerer Open Source-Software gibt es keine. Und das ist um so bemerkenswerter, als Experten das potenzielle Einsparvolumen durch den Einsatz lizenzfreier Software in der öffentlichen Elektro-Verwaltung auf sage und schreibe eine Milliarde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige