NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 14/03 vom 02.04.2003

POP

Boulder dDash: alien folk trash

Angelika Köhlermann/www.mdos.at

JB Hanak bedient in der französischen Avant-Rockband dDamage die Gitarre. Für sein Solo-Album hat er als Boulder dDash im Pariser Heimstudio eine reichlich abseitige Mixtur aus Gitarrenrock, Billigst-Synthesizern Marke Eigenbau, C64-Reminiszenzen und melancholischem Gesang zusammengebraut, die dem charmant verrückten Köhlermann-Label alle Ehre macht. Letztlich repräsentiert "alien folk trash" gebündelt das, was mehr oder weniger für den gesamten Backkatalog des Labels gilt: alles möglichst heftig verzerren und mal schauen, was dabei rauskommt. Das kann im einen Moment richtig nerven und kurz darauf wiederum einfach nur schön sein.

SEBASTIAN FASTHUBER

Ani di Franco: Evolve

Righteous Babe / Hoanzl

Unten ein luftig subtiles Schlagzeug in bestem Einverständnis mit einem dezent akzentuierenden Bass, darüber dezente, dafür umso pointiertere Bläsersätze, überall dazwischen gelenkiges Fingerpicking auf der Gitarre - und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige