Radplan für Stadtfahrer

CHRISTOPHER WURMDOBLER | Stadtleben | aus FALTER 14/03 vom 02.04.2003

VERKEHR. Radfahren wird in Wien immer beliebter. Diese Woche erscheint der neue "Stadtplan für RadfahrerInnen". 

Der Anteil der Radler am Wiener Verkehrsleben liegt derzeit bei 4,5 Prozent. 4,5 Prozent entsprechen rund 210.000 Fahrten, die hierzustadt täglich auf zwei Rädern zurückgelegt werden. Noch vor zehn Jahren traten nur 1,5 Prozent der Wiener regelmäßig in die Pedale. Interessant ist, dass in den letzten Jahren die Wochenend- und Hobbyfahrten stagnieren, während der Berufsradverkehr mehr wird. Auf wichtigen Radverkehrsachsen wie dem Ringradweg oder der - viel zu schmalen - neuen Zweierlinie gibt es richtige Rushhours. Das Wiener Radverkehrsnetz umfasst 867 Kilometer. Was ganz beachtlich klingt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung jedoch als Zahlenspielerei. Denn 66 Prozent davon sind so genannte Radrouten auf verkehrsberuhigten Zonen, Wohnstraßen und Fußgängerzonen. 22 Prozent des Radverkehrsnetzes sind echte Radwege und 12 Prozent des Radverkehrsnetzes sind so genannte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige