Mietbier

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 14/03 vom 02.04.2003

LOCATION. Am Gerstenboden in der Ottakringer Brauerei gibts eine neue, schicke Bar für Privatfeste.

Zumindest eines sollten potenzielle Mieter des Gerstenbodens eher nicht haben: Eine Abneigung gegen Bier. Und schon gar nicht gegen Bier aus dem 16. Bezirk. Zum einen liegt der Raum inmitten des Areals der Ottakringer Brauerei, zum anderen wird hier auch an der Ausschank nicht mit Bier gespart. Acht verschiedene Sorten werden an der Bar des Gerstenbodens gezapft - allesamt (fast) direkt aus der hauseigenen Produktion.

Die Kornkammer der Brauerei wird schon länger nicht mehr für Lagerzwecke genutzt, seit einigen Jahren werden die rustikalen Räumlichkeiten deshalb für private Feste oder Firmenfeiern vermietet. Jetzt wurde eine neue Bar eingebaut, die dem Raum mit dem Flair einer riesigen Bauernstube einen etwas trendigeren Touch geben soll. "Wir wollten das Alte erhalten, aber trotzdem jungen Schwung reinbringen", sagt Thomas Sautner von Ottakringer. Das Firmenhauptprodukt spielt auch im Design der neuen Bar eine Rolle: Hinter der beleuchteten Thekenfront aus Milchglas schimmern mattgrüne Bierflaschen hervor, die Rückwand der Bar strahlt gelb.

Für die Miete des auf maximal 350 Personen ausgelegten, 400 Quadratmeter großen Raumes verrechnet die Brauerei statt einer Gesamtpauschale einen Preis von 23 Euro pro Gast. Inbegriffen sind Raummiete, Zapfpersonal, Reinigung und unbegrenzter Getränkekonsum - was den nicht ganz niedrigen Preis wieder etwas relativiert. Für Abstinenzler gibts an der Bar auch diverse antialkoholische Getränke. Sperrstunde ist um vier Uhr früh, dann fängt nebenan wieder der normale Brauereibetrieb an. Lkws, Bierkistenberge und dazwischen herumwankende Bierfreunde auf der Suche nach dem Ausgang sind dann vielleicht doch keine so ideale Kombination.

Ottakringer Brauerei, 16., Ottakringer Str. 91, Infos: Tel. 49 100-2206


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige