Ehefrau und Mutter

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 15/03 vom 09.04.2003

FPÖ. In den eigenen Reihen wird Barbara Rosenkranz für ihre vielen Kinder gelobt. Außerhalb der FPÖ wird ihr vorgeworfen, mit einem Rechtsextremen verheiratet zu sein. Wofür steht die Politikerin Rosenkranz? 

Für Ewald Stadler ist sie "ein Zeichen für die Frauen, wie wir Freiheitlichen uns das vorstellen". Der niederösterreichische FP-Landtagsabgeordnete Thomas Ram freut sich ebenfalls auf die "Mutterfigur, die wir in dieser Situation unbedingt brauchen".

  Nach dem Wahldebakel in Niederösterreich und dem darauf folgenden Rücktritt von FP-Parteichef Ernest Windholz soll nun Barbara Rosenkranz die seit Jahren chronisch zerstrittene niederösterreichische FPÖ übernehmen. In ihren eigenen Reihen wird Rosenkranz vor allem für ihre zehnköpfige Kinderschar Respekt gezollt. Die FPÖ-nahe Zeitung Zur Zeit sah in ihr schon 1998 ein Beispiel für den Kampf gegen die sinkende "deutschsprachige Bevölkerungszahl": "Nur die Freiheitlichen, allen voran Barbara Rosenkranz, haben dagegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige