WIENBILD

Politik | aus FALTER 15/03 vom 09.04.2003

Äußerst dramatisch inszeniert wird der vorläufig letzte Auftritt der Temelín-Gegner knapp vor der Unterzeichnung des Beitrittsvertrages zwischen der EU und den Beitrittskandidaten. Bis zum 16. April, dem Tag der Unterzeichnung, wollen die Atomkraft-Gegner am Ballhausplatz direkt unter dem Fenster von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel hungern und dadurch eine Verschiebung der Unterzeichnung erreichen. Und damit alle sehen, wie entschlossen die Hungerstreikenden sind, luden die Aktivisten der "Plattform gegen Atomgefahren" zu Beginn des großen Fastens noch zum mediengerechten Bartabschneiden in einen Wiener Frisörsalon


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige