Ein Ziel, viele Fronten

Politik | NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 16/03 vom 16.04.2003

EU-VERTEIDIGUNG. Gemeinsame EU-Armee? Beistandspflicht? Oder doch lieber nur eine weiche Solidaritätsklausel? Trotz Streitereien soll Europa bis Juni ein Konzept für eine gemeinsame Sicherheitspolitik haben. 

Seit Wochen schon witzeln Amerikas Falken nur mehr über die "EU-nuchen". Am Dienstag, in Luxemburg, war es dann wieder so weit: Die derart Verunglimpften machten ihrem Ruf einmal mehr alle Ehre. Zu Falter-Redaktionsschluss, am Montag, berieten die Außenminister der EU intensiv, wie sich die Union am Wiederaufbau des Irak beteiligen solle. "Eine gemeinsame Erklärung aller Staaten", verrieten die Brüsseler Diplomaten allerdings schon zuvor, werde es "sicher nicht" geben.

  Das soll sich künftig ändern. Im Zuge der Aufnahme der zehn Neulinge bastelt die EU im Rahmen einer eigenen Verfassung auch an einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP), damit die Union endlich geschlossen auftreten kann. Bis Juni soll der zuständige Konvent Konzepte für eine einheitliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige