Media-Mix

Medien | aus FALTER 16/03 vom 16.04.2003

Xbox Die Spielekonsole Xbox wird nun billiger angeboten. Statt 249 kostet die Konsole nun 199 Euro. Microsoft will den Verkauf seiner Konsole noch weiter ankurbeln und den Platz zwei hinter Sony und vor Nintendo halten. In den nächsten Monaten erscheinen Spiele wie "Brute Force", "Midtown Madness 3" und "MotoGP 2". In Europa wurden bis dato mehr als zwei Millionen Xbox-Konsolen verkauft.

iBookMac Der Hersteller Lapvantage bietet einen Ständer für Notebooks an, der dem Flachbildschirm-iMac von Apple nachempfunden ist. Der "Dome" bietet eine Unterlage für Laptops, an den Tastatur und Maus angeschlossen werden können. Die Plattform soll für eine bessere Ergonomie sorgen und ist in Weiß (etwa für iBooks) oder Schwarz (andere Laptops) erhältlich. Die Standardversion kostet 50 Euro, die Luxusversion mit Schwenkarm ist für 80 Euro erhältlich.

Mocclone Ein 21-jähriger Entwickler will seinen eigenen Mac herausbringen. Die "iBox" ist ein günstiger, erweiterungsfähiger Mac mit den Maßen eines Pizzakartons und soll schon in drei bis vier Monaten auf den Markt kommen. Die Apple-Lizenzbedingungen will der Entwickler durch die Verwendung einzelner Komponenten umgehen. So sollen alte Original-Apple-Motherboards früherer G4-Generationen zum Einsatz kommen. Die iBox kostet ab 650 US-Dollar aufwärts. www.2khappyware.com

Tell.me Der österreichische Handyhersteller Tel.me vertreibt sein Smartphone T919 ab sofort über T-Mobile und One. Das T919 verzichtet komplett auf eine mechanische Tastatur und wird mit einer auf dem Touch-Screen basierenden Oberfläche bedient. Auf Basis des T919 wird Tel.me bereits im Sommer 2003 zwei weitere Touch-Screen-Handys auf den Markt bringen, die zusätzlich das Aufnehmen und Abspielen von Videos mit Bild und Ton ermöglichen werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige