Wohnvintage

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 16/03 vom 16.04.2003

NEUER SHOP. Im Bananas gibts Wohnaccessoires und Möbel aus den Jahren 1950 bis 1980.

Hier tut sich was", finden Ernst Hahnbauer und Markus Böhm. Erst vergangene Woche hat schräg vis-à-vis ihres Möbelgeschäfts in der Kettenbrückengasse eine Modeboutique eröffnet. Seit einigen Monaten residiert eine große Werbeagentur in der Gasse, und ein paar hundert Meter weiter sorgt das Lokal Aromat für erhöhte Passantenfrequenz im Grätzl neben dem Naschmarkt.

Genau dort haben auch Hahnbauer und Böhm ihr Möbelgeschäft Bananas aufgemacht. "Wenn wir auf Flohmärkten sind, schleppen wir andauernd Bananenkartons herum", erklärt Böhm die Idee zum Geschäftsnamen. Vor einigen Jahren kuratierte er die Fünfzigerjahre-Ausstellung "Kitsch und Kult", Hahnbauer war früher beim Möbelgeschäft Rauminhalt beteiligt. In ihrer eigenen Boutique verkaufen die beiden jetzt "alles, was gefällt" aus der Zeit zwischen 1950 bis 1980 - und bei weitem nicht nur Sachen, die in Bananenkartons passen. Zwischen Couchsesseln in knalligem Orange stehen Tische und Lampen, daneben gibts Sitzgarnituren in allen Farben und Formen. Die Ware stammt großteils von ausländischen Möbelmärkten und befreundeten Händlern, die Preise variieren je nach Qualität der Stücke. Ein Tisch aus Aluguss mit Trompetenfuss kostet etwa 450 Euro.

Neben Mobiliar gibts im Bananas außerdem "happy stuff": Retrosonnenbrillen, ein paar Secondhandklamotten, Gläser, Vasen und Aschenbecher (ab vier Euro). Als Nächstes planen die Möblisten die Anschaffung einer Espressomaschine und eines Wurlitzers. Dann kann man beim Einrichtungsbummel Kaffee trinken, Musik aus der Jukebox hören, gemütlich auf der Retrocouch abhängen und sie anschließend gegen das nötige Kleingeld gleich mit nach Hause nehmen.

Bananas, 4., Kettenbrückeng. 14 u. 17, Tel. 0664/312 94 49, Mo-Fr 13-18, Sa ab 11 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige