NÜCHTERN BETRACHTET: Die Einführung des freien Mittwochs

Kultur | aus FALTER 17/03 vom 23.04.2003

Neben einem Auftritt mit Schnapsflasche und Spielzeugrevolver (geladen) bei einer Redaktionskonferenz war das Wildeste, was ich mir in meiner beruflichen Laufbahn geleistet habe, an einem wunderschönen Mittwoch, anstatt in die Redaktion auf den Schneeberg zu gehen. Ich habe dann - in Knickerbocker und Bergschuhen - eh noch im Büro vorbei- und nach dem Rechten gesehen, wenn auch nicht in der Kernarbeitszeit. Egal. Im Grunde genommen könnte man das mittwöchige Fernbleiben überhaupt institutionalisieren. Sollte ich je die Herrschaft in diesem Lande übernehmen (was in der Woche vom 12. bis zum 18. Mai dieses Jahres übrigens der Fall sein wird), dann werde ich verfügen, dass jeder Arbeitnehmer einmal im Quartal an einem Mittwoch unentschuldigt der Arbeit fernbleiben darf. Die Streuung sollte möglichst breit sein, damit kein binnenwöchiger Naherholungstourismus entsteht und die eintägig Freigestellten relativ unbehelligt von anderen Kurzurlaubern und im Bewusstsein, dass Hunderttausende arme Schweine arbeiten müssen, auf der Sophienalpe oder am Rohrhaus, von mir aus auch beim Salzstanglwirtn auf der Kuglwiese abhängen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen können. Ein ganz brauchbarer Kompromiss für die Zeit vor meiner Herrschaft ist es, sein Büro kurzfristig in Bereiche zu verlegen, die eine genügend dichte Versorgung mit Kastanienbäumen und knirschendem Kies als Gastgarten ausweist. So habe ich mich letzten Mittwoch ins Schweizerhaus verfügt, konnte sogar einen freien Tisch im akustisch weniger behelligten Teil des Areals finden und dort bei Slowakischer Krautsuppe und dem einen oder anderen mit Druckluft gezapften Hellen den Seitenspiegel für den Kulturteil dieser Falter-Ausgabe zeichnen. Und jetzt schauen Sie sich den, bitte, einmal genauer an. Hat das nicht alles Hand und Fuß, ja nachgerade Schmiss und Schwung?! Na eben. Es ist also in jedermanns Sinne, wenn ich den Mittwochnachmittag im Prater verbringe!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige