Schnippkick

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 17/03 vom 23.04.2003

NEUES SPIELZEUG. Kickfinger sind ungefähr so etwas wie Pfitschigogerln für Fortgeschrittene.

Bei längerem Hinschauen sieht es so aus, als würden lauter kleine, halbnackte Männlein mit etwas sehr dicken Waden ungeschickt einem Ball hinterherjagen. Trikots und Hosen für die Finger gibt es nämlich noch keine. Dafür Schuhe samt Stutzen, mit denen am Tisch oder am Boden Fingerfußball gespielt werden kann - die Kickfinger.

Kickfinger sind ungefähr so etwas wie Pfitschigogerln für Fortgeschrittene. Nur dass - statt popelige Münzen am Tisch oder Boden herumzuschieben - eben mit Minischuhen an den Fingern ein echter kleiner Gummifußball herumgeschnippt wird. Erfunden hat das neue Spielzeug ein Deutscher namens Roland Eckert. Der spielte sich an einem faden Abend beim Italiener mit zerknüllten Tischservietten und hatte daraufhin die Idee, "dass man ja was Gescheites draus machen könnte", erzählt Georg Gross von der Firma Soccershop, die die Kickfinger in Österreich vertreibt.

Nach einer

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige