Super Mario im Plastikland

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 18/03 vom 30.04.2003

NEUES LOKAL. Nach nicht allzu langer Zeit entschlief erwartungsgemäß das erbärmliche Fidel. Bar-Guru Mario Castillo soll jetzt für Reanimation sorgen.

Im Adaptieren von Locations hat Mario Castillo Erfahrung: Sein Barfly's Club war früher mal eine Hotelbar samt Frühstücksraum, das Nightfly's hat er aus einem Animierschuppen gebastelt, auch aus dem Kellerloch in der Secession wusste er seinerzeit etwas zu machen, und wie er die Szenehütte Hold in die authentischste American Bar im Land verwandelte, ist überhaupt beispielhaft. Seit ein paar Jahren hört man jedenfalls etwas weniger von dem Mann aus der Dominikanischen Republik, der die Wiener das Trinken lehrte. Was einerseits am wieder etwas abgeflauten Barboom liegen könnte, andererseits daran, dass das Barimperium des Mario Castillo zusammenbrach und er sich hinter die Theke des Barfly's Club zurückzog.

Nun ist er jedenfalls wieder da, und zwar mit einem schwierigen Objekt, dem ehemaligen Fidel in der Blumenstockgasse. Wo die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige