Blaue PR-Show

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 19/03 vom 07.05.2003

FPÖ. Justizminister Dieter Böhmdorfer reklamierte sich in die Lehrveranstaltung eines kritischen Uni-Professors - und traf dort auf ein allzu braves Publikum. 

Ich höre, dass sie in den Vorlesungen manchmal als unsachlich und unnötig empfundene herabsetzende Äusserungen über die FPÖ und vor allem über meine Person machen und dabei auch die Justizpolitik in dieser Art und Weise kritisiert wird", schrieb Justizminister Dieter Böhmdorfer vor einigen Wochen in recht holprigem Deutsch dem Strafrechtsexperten Frank Höpfel, der an der Uni Wien lehrt. In seinen Vorlesungen hatte der Professor immer wieder die Schließung des Jugendgerichtshofes kritisiert. Dem Protestbrief Böhmdorfers war keine saftige Klage, sondern eine sanfte Einladung beigelegt. Darin bot der Justizminister an, sich in Höpfels Vorlesung den "Studenten zu einem Gespräch mit Themen ihrer Wahl" zur Verfügung zu stellen. "Ich habe den Brief meinen Studenten vorgelesen", erzählt der Jurist, "und sie hatten nichts


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige