In Kürze

Kultur | aus FALTER 19/03 vom 07.05.2003

Festwochen im Gespräch Die Wiener Festwochen haben heuer eine Neuerung zu bieten: Am Beginn der Mariahilfer Straße, gleich neben dem MuseumsQuartier, wurde die Station Wiener Festwochen aufgebaut. Der temporäre Raum (Gestaltung: Eichinger oder Knechtl) dient als Ort der Begegnung; unter dem Motto "High Noon" wird dem Publikum die Gelegenheit geboten, mit Künstlerinnen und Künstlern über deren Arbeit zu sprechen. Zu allen Festwochenproduktionen wird es Publikumsgespräche geben, die allerdings nicht unmittelbar nach der Vorstellung, sondern untertags (Beginn: jeweils 13 Uhr) stattfinden. Auch das Symposium "Denkzone 2003" (Thema: "The American Century und das neue Europa") geht in der Station Wiener Festwochen über die Bühne (22. bis 25.5., jeweils 18.30 Uhr). An anderem Ort, nämlich im Herbert von Karajan Centrum, spricht Musikdirektor Hans Landesmann am 8.5. (19 Uhr) mit ORF-Kulturdame Barbara Rett über das Musikprogramm der diesjährigen Festwochen.

Station Wiener Festwochen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige