WIENZEUG

Politik | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

Bock auf Bier Ute Bock, eine der engagiertesten Flüchtlingsbetreuerinnen, kann ihre Unterkünfte für obdachlose Asylwerber bald nicht mehr bezahlen. Ihr anfänglich kleines Wohnprojekt hat sich mittlerweile auf insgesamt 28 Wohnungen ausgewachsen, in denen sie über hundert Menschen Unterkunft und Verpflegung bietet. Nun hat SOS Mitmensch gemeinsam mit Wirten eine Hilfsaktion für Ute Bock gestartet: Unter dem Motto "Bock auf Bier" erhöhen die Wirte den Preis auf Krügerl und Seidln um zehn Cent und spenden das Geld Ute Bock. Zahlreiche Lokale, darunter rhiz, Chelsea, das Möbel, die Kabarettlokale Kulisse und Orpheum und das WUK, beteiligen sich bereits an der Aktion, die am 13. Juni mit einem großen Fest starten soll. SOS Mitmensch sucht aber noch weitere Wirte, die Ute Bock helfen möchten.

Expertenrunde zum Sozialstaat Kommenden Dienstag diskutieren ehemalige Unterstützer des Sozialstaatsvolksbegehrens und Wirtschaftsfachleute wieder einmal über den Ab- beziehungsweise


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige