Aufgeblättert

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

Die beste Anekdote von und mit Nikolaus Harnoncourt lässt sich schriftlich kaum nacherzählen: die, in der der Dirigent irgendwo in der US-Provinz einen Flötenmacher trifft, der - mit starkem Akzent und eigenwilliger Rhythmusgebung - ein altes steirisches Volkslied singt, dessen Noten er gerade entdeckt hatte, und der den Grazer Pionier der historischen Aufführungspraxis damit in eine tiefe Sinnkrise stürzt, ob man historische Musik, die man nie im Original gehört, sondern nur gelesen hat, überhaupt adäquat spielen könne ...

  Egal - so richtig gut funktionieren die meisten Harnoncourt-Anekdoten ohnehin nur im O-Ton ihres Helden. In "Unmöglichkeiten sind die besten Möglichkeiten" hat Sabine M. Gruber, langjährige Sängerin im Wiener Arnold Schoenberg Chor, mit dem Harnoncourt regelmäßig zusammenarbeitet, trotzdem Hunderte von Sprüchen, Anekdoten, Witzchen und bizarren Vergleichen des bekannt sprachgewaltigen Dirigenten zusammengetragen. Beeindruckend ist die Fantasie, mit der Harnoncourt klar macht, was er musikalisch will ("Diesen Kuss der ganzen Welt: Das muss klingen, als ob ein Nilpferd küsst!"); auf Dauer wirds dann aber doch ein bisschen sehr insiderisch. Stichwort: Schülerzeitung.

  Deutlich mehr Einblicke in die Arbeitsweise des Dirigenten ermöglicht "Die seltsamsten Wiener der Welt", die zum fünfzigjährigen Jubiläum erschienene, erste umfassende Darstellung von Harnoncourts Concentus Musicus. Harnoncourt-Biografin Monika Mertl liefert die Fakten zur Geschichte dieses einst revolutionären und noch immer erstklassigen Klangkörpers; Concentus-Mitglied Milan Turkovic´ steuert seine Erinnerungen aus der Innensicht bei. Und natürlich jede Menge Anekdoten.

Sabine M. Gruber: Unmöglichkeiten sind die schönsten Möglichkeiten. Die Sprachbilderwelt des Nikolaus Harnoncourt. Salzburg 2002 (Residenz). 128 S., E 14,90

Monika Mertl und Milan Turkovic´: Die seltsamsten Wiener der Welt. Nikolaus Harnoncourt und sein Concentus Musicus. Salzburg 2003 (Residenz). 294 S., E 24,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige