Das Waluliso-Bad

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

BADEN. Das Gänsehäufel in der Alten Donau gehört zu den größten Strandbädern Europas - und es ist sicherlich das spektakulärste. Jetzt wurde die weitläufige Anlage aus den 1950er-Jahren originalgetreu renoviert. 

So riecht der Sommer: nach Chlor, Sonnenschutzmittel, gemähter Wiese, trockenem Holz, Blüten, frischer Farbe und ein wenig nach Schweiß. Kaum war vergangene Woche der vorzeitige Sommereinbruch da, duftete es im Gänsehäufel auch schon typisch. 20.000 Menschen kommen an Spitzentagen aus ganz Wien zur Erholung an die Alte Donau. In der ersten Maihitze waren es zwar noch ein paar weniger, doch 5000 Tagesgäste in der ersten Woche sind viel versprechend. "Wenn das so weitergeht, dann wird es ein guter Sommer", sagt Hubert Teubenbacher, Betriebsleiter eines der größten Strandbäder Europas.

  "Wiesengeher" hat Ernst Hinterberger, lange Jahre Stammgast im Bad, "Mundl"- und "Kaisermühlen Blues"-Erfinder, den Tagesgästen mit Kästchenschlüssel einen etwas verächtlichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige