Reduktion aufs Wiesentliche

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

NEUES LOKAL Ein neues Lokal am Campus im Hof des Alten AKH hat einen Platz an der Sonne. Und sonst nicht besonders viel.

Heutzutage ein Salettl aufzumachen hat schon wieder irgendwie was: Diese meist hölzernen Lustpavillons, zu keinem anderen Zweck geschaffen, als den Besuchern frivole Unterhaltung in Form von Speise, Trank und früher wahrscheinlich auch Tanz zu bieten, sind ein netter Anachronismus in Zeiten des Power-Fun.

Vor einigen Tagen eröffnete ein neues Salettl, und zwar inmitten des zurzeit heftig von der Sonne verwöhnten Campus im Alten AKH. Wo sich die diversen und in ihrer Differenz nicht über die Maßen ausgeprägten Bierlokale an den Rand drängen, sitzt dieses unzeitgemäße Gebäude mit Rundterrasse, Laterne mit wehender Blechfahne, rot-weiß gestreiften Markisen und Fackelmasten mitten im Park und verbreitet eigentümliche Zirkusästhetik. Zu genau darf man freilich nicht hinschauen, weil dann erkennt man, dass das Salettl Konfektionsware ist, die einem an so ziemlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige