Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

Selten ist Wien so "Dynasty" wie wenn Sacher-Chefin Elisabeth Gürtler und Tochter Alexandra Gürtler irgendwo auftauchen. Wieso macht eigentlich niemand mehr eine Fernsehserie über das Hotel - nicht über den Portier, sondern über die Chefitäten? Das Sacher hat sich jedenfalls mit dem anderen Nationalheiligtum, der Spanischen Hofreitschule, zusammengetan und in der Hofburg ein Lipizzaner-Sachertorten-Kaffeehaus eröffnet. Zu diesem Anlass musste sich Elisabeth Gürtler gemeinsam mit dem schwarzen Landwirtschaftsminister Josef Pröll neben zwei Pferde stellen, wobei eines davon wirklich ausgesprochen schlechte Laune hatte. Die Mutprobe überstanden aber alle fast so unbeschadet wie die Ansprachen diverser Pferdeauskenner. Und das, obwohl die meisten Gäste doch vor allem wegen der Torte gekommen waren.

Worte statt Torte gabs im Plutzer Bräu, wo sechsmal im Jahr junge Künstler ihre Kunst ausstellen dürfen. Zurzeit ist Peer Hanslik dran, der zwei politische Extreme thematisiert hat:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige