StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 20/03 vom 14.05.2003

Von 16. bis 21. Mai findet im Cinemagic am Karlsplatz das zweite Wiener Jugendfilmfestival statt. Programmiert wird das Filmfest von Elisabeth Lichtkoppler, 37, die seit 1991 Leiterin des wienXtra-Programmkinos für Kinder und Jugendliche ist. Filme ab 16 sind Lichtkoppler ein besonderes Anliegen: "Die Sparte Jugendfilm ist bei uns kaum etabliert", sagt sie. "Es gibt Kinderfilme und Filme für Erwachsene. Jugendrelevante Themen abseits der typischen Teeniekomödie werden jedoch kaum gezeigt und produziert." Gezeigt werden österreichische Erstaufführungen. So sind beim Jugendfilmfestival vor allem skandinavische Produktionen wie der schwedische Thriller "Invisible" zu sehen. Highlight ist für die Festivalleiterin die finnische Tragikomödie "One Way Ticket to Mombasa", dessen Regisseur und Hauptdarsteller extra nach Wien kommen werden. Und es wird auch eine Jury geben, die aus den im Wettbewerb laufenden Filmen einen Sieger kürt. Infos: www.jugendfilmfestival.at C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige