INTERVIEW ALFRED GUSENBAUER: "Ausgrenzung gab es nie"

Politik | aus FALTER 21/03 vom 21.05.2003

Ich hätte ja 6.30 Uhr vorgeschlagen", sagt Alfred Gusenbauer. Der SPÖ-Chef rächt sich gerne mit Interviewterminen im Morgengrauen, wenn ihn der Falter zum "Dolm der Woche" kürt. Vergangene Woche kassierte Gusenbauer den "Dolm" wegen des Spargelessens mit Haider, doch seine Pressesprecherin konnte das Schlimmste verhindern. So verteidigt sich der Oppositionsführer diesmal zur gewöhnlichen Bürozeit.

Falter: Herr Gusenbauer, welche Fotos werden Ihnen im nächsten Wahlkampf vorgehalten werden, wenn Sie über Haider schimpfen?

Alfred Gusenbauer: Es kümmert mich nicht, welche Fotos von mir irgendwo archiviert sind. Wenn Jörg Haider auch in Zukunft Blödheiten macht und Schädliches über Österreich sagt, werde ich keine Sekunde zögern, ihn entsprechend zu kritisieren.

Nur wird man Ihnen dann auch die eine oder andere "Blödheit" vorwerfen, die Sie mitgemacht haben: Ihre Auftritte mit Haider mit Faschingsperücke und beim Spargelessen.

Das eine ist, ob sich jemand skandalös über die österreichische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige